International Farm Youth Exchange - IFYE

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  1. Wann ist Bewerbungsschluss?


    Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember des Vorjahres.


  1. Mit welchen Kosten für das Programm muss ich rechnen?
     

    Die Teilnahmegebühr inkl. Flug ist je nach Land unterschiedlich und orientiert sich in etwa nach den Fluggebühren und wird jedes Jahr neu festgelegt. Darüber hinaus entstehen je nach Land Kosten für Einreise (z.B. Visa) und Versicherung (z.B. Auslandsreisekrankenversicherung), sofern nicht vorhanden. Im Land werden Kost, Logis und der Transfer zwischen den Gastfamilien übernommen. Vor Ort müssen eigene Shopping- bzw. Reisetrips selbst bezahlt werden. 

 

  1. Wie viel Taschengeld brauche ich?


    Die sonstigen Ausgaben sind stark unterschiedlich, und hängen von eigenen Wünschen, Ansprüchen, eigener Planung und dem Preisniveau im Gastland ab.

 

  1. Wann beginnt bzw. endet das Programm und ist der Zeitraum flexibel? 


    Der ideale Beginn ist Mitte Juni, da dann auch an der Einweisung/Orientierung im Gastland teilgenommen werden kann. Aber auch spätere Beginne (und in Ausnahmefällen frühere) sind möglich. In der Regel geht das Programm etwa 8-12 Wochen.

 

  1. Darf ich mich auf ein bestimmtes Gastland bewerben? 


    Ja, das gewünschte Gastland sollte in der Bewerbung auf jeden Fall genannt werden. Nach Ende der Bewerbungsfrist verteilt der Vorstand unter Berücksichtigung der Wünsche die Bewerber auf die Gastländer. Da leider nicht immer alle Wünsche erfüllt werden können, sollten in der Bewerbung auch Alternativwünsche angegeben werden.


  1. Darf ich mir die Region in meinem Gastland aussuchen? 

    Nein, allerdings berücksichtigen die Koordinatoren im jeweiligen Land bei der Auswahl der Gastfamilien die Wünsche bzw. Interessen der IFYE‘s.

 

  1. Wie viele Gastfamilien habe ich? Kann ich mir diese aussuchen? 

    In der Regel werden die Gastfamilien ca. alle zwei bis drei Wochen gewechselt, somit ergibt sich die Anzahl der Gastfamilien durch die Auslandsaufenthaltsdauer. Der Koordinator im Gastland übernimmt die Auswahl der Gastfamilien.

 

  1. Nach welchen Kriterien werden die Gastfamilien ausgesucht? 

    Die Organisation der Gastfamilien wird vom Gastland übernommen. Dabei versuchen die Koordinatoren auf die Interessen und Wünsche des IFYE’s einzugehen. Allerdings kann dies nicht garantiert werden.


  1. Was passiert, wenn ich mich mit meiner Gastfamilie nicht verstehe? 


    In Absprache mit dem Koordinator vor Ort ist ein vorzeitiger Gastfamilienwechsel je nach Situation möglich. Natürlich gilt dies nur bei triftigen Gründen, und es muss mit einer gewissen Verzögerung gerechnet werden bis eine neue Gastfamilie gefunden ist.


  1. Wie viel werde/ muss ich in meiner Gastfamilie arbeiten?  


    Dies hängt sehr stark von den Gegebenheiten in der Gastfamilie ab. Als vollständiges Familienmitglied ist eine Mithilfe auf dem Hof oder im Haushalt allerdings selbstverständlich.


  1. Darf ich während meiner Zeit in den Gastfamilien Urlaub machen oder Besuch von Familie oder Freunden bekommen? 

    Um die Kultur des Gastlandes vor Ort zu erfahren, ist eine vollständige Integration des IFYE’s in das Familienleben sehr wichtig. Deshalb ist ein Besuch von Familie oder Freunden nicht erwünscht.


  1. Darf ich in meiner Gastfamilie Fahrzeuge (Auto, Trecker, LKW) fahren? 


    Generell hängt dies natürlich von den Gesetzen des jeweiligen Gastlandes ab. Mit einem internationalen Führerschein durften unsere Teilnehmer bisher in jedem Austauschland ein Auto fahren (Angabe ohne Garantie). Für Trecker und LKW trifft dies nur in Einzelfällen zu und muss unbedingt vor Ort abgeklärt werden.


  1. Bekomme ich eine Praktikantenbescheinigung? 


    Nein. Dies ist kein offizielles Praktikum, sondern ein (landwirtschaftliches) Austauschprogramm. Eine Teilnahmebestätigung kann im Nachgang selbstverständlich ausgestellt werden.


  1. Ich komme nicht aus der Landwirtschaft. Darf ich mich trotzdem bewerben?  


    Selbstverständlich ist dies kein Problem. Ein landwirtschaftlicher Hintergrund ist von Vorteil, aber für eine Bewerbung ist lediglich ein Interesse am Leben im ländlichen Raum eine grundlegende Voraussetzung.


  1. Ich möchte mich zusammen mit meinem/-r Freund/-in bewerben. Kommen wir dann in das gleiche Land?  


    Der Wunsch kann auf jeden Fall geäußert werden. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht.

 

  1. Gibt es überall Internetzugang? 


    Nein. Dies hängt sehr stark von den Gegebenheiten vor Ort und der Gastfamilie ab und sollte daher nicht vorausgesetzt werden.

 

 

 

 

Top